Gemeindehaus Bad Aibling

Das Bad Abilinger Gemeindehaus in Hanglage wurde abgerissen und nach Entwürfen des Freisinger Architekturbüros Deppisch neu gebaut. Das markante neue Gemeindehaus, errichtet in Massiv- und Brettsperrholzbauweise, verfügt nun über einen Gemeindesaal, Foyer, Küche, Sekretariat, Amtszimmer, Archivraum sowie Jugendraum, Gemeinde- und Gruppenraum, WC-Räume, Teeküche sowie einen Technikraum im Untergeschoss. Die gesamte Nutzfläche beträgt ca. 450 m².

  • gemeindehaus1
  • gemeindehaus2
  • gemeindehaus3

Heizung: Wärmeversorgung per Gasbrennwerttherme mit 65 kW Heizleistung im angrenzenden Pfarrhaus. Alle Räume werden mit Fußbodenheizung beheizt und sind einzeln über Raumthermostate regelbar.

Sanitär: Warmwasser dezentral über Elektro-Durchlauferhitzer. Alle Rohrleitungen werden „durchgeschleift“ (keine Stagnationswasserleitungen). Rohrleitungen in Installationsschächten und Decken sind mit Mineralfaserschalen gedämmt. Objektanschlussleitungen mit PE-Rohrisolierung. Freiliegende Rohrleitungen zusätzl. mit PVC-Mantel.

Lüftung: Gemeindesaal: Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung, das Gerät wurde in einem Schrank verbaut. Zuluft wird durch Lüftungsgitter eingeblasen, Abluft wird über eine Schattenfuge im Schrank abgesaugt. Steuerung über CO2-Gehalt und Feuchtigkeitsgehalt WC, Jugendraum, Archiv, Sekretariat: 3 zentrale Abluftanlagen mit Ventilatoren in abgehängter Decke. Steuerung der Abluftanlagen über ein Zeitprogramm mit frei wählbarer Programmierung.

Architekt | Deppisch Architekten, Freising